Allgemein

Aktuelle Beiträge

Klevischer Verein zieht in den Bahnhof

Klevischer Verein zieht in den Bahnhof

Der Verein wäre der dritte Mieter im Bahnhof. Das Matenaar-Archiv kommt mit. Neues Vereinsthema: Stadthallenumfeld. Der Klevische Verein für Kultur und Geschichte/Freunde der Schwanenburg zieht im April um. Er wird ins Obergeschoss des Klever Bahnhofs einziehen und nimmt sein Franz-Matenaar-Archiv gleich mit. Bisher residierte die Geschäftsstelle des Vereins mit über…

Heimat: „Die Gärten in Kleve sind ein Pfund“

Heimat: „Die Gärten in Kleve sind ein Pfund“

[Der] Arbeitskreis Kermisdahl-Wetering stellte bei einem Spaziergang durch den Alten Park seine Wünsche zur Umsetzung des Parkpflegwerks vor. Der Alte Tiergarten soll ganz im Sinne des für die alten Klever Gartenanlagen beschlossenen Parkpflegwerks weiterentwickelt werden. Dieses Ziel haben sich die engagierten Mitglieder des Klevischen Vereins für Kultur und Geschichte /…

Heimatverein möchte Parkpflegewerk. Weniger Bäume im Alten Tiergarten.

Heimatverein möchte Parkpflegewerk. Weniger Bäume im Alten Tiergarten.

Der schöne Blick vom Papenberg auf Kleve, um 1685, von Jan van Call (aus dem Klever Museum). RP-Repro: Matthias Grass Kleve hat beeindruckende Parkanlagen. Der Klever Heimatverein stellte seine Wünsche zur Pflege des Alten Tiergarten von Kermisdahl bis Sternbusch und der Grabanlage des Prinzen bei einer Begehung dem Kulturausschuss vor….

Die Kaskade in Kleve wird noch verschönert

Die Kaskade in Kleve wird noch verschönert

Ästhetische Verbesserung erwünscht: Klevischer Verein, Politiker, Vertreter von Verwaltung und Heimatvereinen besichtigten Bauwerk am Kermisdahl. Nach den Aufregern der vergangenen Wochen die gute Nachricht vorweg: Die ästhetische Gestaltung der Kaskade am Kermisdahl ist noch nicht abgeschlossen. Entsetzt, zumindest aber mit Kopfschütteln hatten viele Bürger auf den Anblick der nach dem…

Kaskade: Das ist nicht der Endzustand

Kaskade: Das ist nicht der Endzustand

Zum Foto: Blick auf die Baustelle Kaskade von oben. Dort, wo Politik und Heimatverein diskutieren, könnte ein Platz entstehen, schlug Landschaftsarchitekt Ludger Baumann, der die Begehung des Alten Tierparks führte, vor. Politik und Mitglieder des Heimatvereins besichtigen die Baustelle der Kaskade. Der Bereich soll noch deutlich nachgebessert werden. 1,4 Millionen Euro…

Kleve hatte eine Kaskade

Kleve hatte eine Kaskade

Kommentar von Herrn Matthias Grass im Lokalteil der Rheinischen Post vom 5. Januar 2019. Kleve ist Gartenstadt mit Parks von europäischer Bedeutung. Das scheint die Stadtverwaltung bei der Sanierung der Kaskade vergessen zu haben. Der historische Bau hat seine monumentale Optik verloren. Mit Stolz stellte vor Jahren der damalige Tiefbauamtsleiter…

Klever Kaskade: „So kann das nicht bleiben“

Klever Kaskade: „So kann das nicht bleiben“

Die Klever Politik ist erschrocken über die Bauausführung an der Kaskade. Bereits im Sommer 2018 haben die Arbeiten 800.000 Euro gekostet. Über die Feiertage hat sich Jörg Cosar die Zeit genommen und sich die Baustelle an der Klever Kaskade angesehen. Der Vorsitzende des Klever Kulturausschusses wollte sich selbst ein Bild…

Abgerutschter Hang. Beton im Überfluss.

Abgerutschter Hang. Beton im Überfluss.

Die Arbeiten an der Kaskade, wo es im Mai 2017 einen Erdrutsch gegeben hat, sind jetzt beendet. Spaziergänger müssen über einen unebenen Betonboden laufen. Beim Klevischen Verein ist man entsetzt über den Anblick und hat viele Verbesserungsvorschläge. Hier wurde nicht gekleckert, sondern geklotzt. Die Stadt Kleve hat die Kaskade, an…

Alter Park Kleve – Klever Kaskade: „Es ist einfach nur entsetzlich“.

Alter Park Kleve – Klever Kaskade: „Es ist einfach nur entsetzlich“.

Weitere Infos und die Möglichkeit zu Anmerkungen sowie Kommentaren finden Sie in unserem Facebook-Auftritt. Zur Sicherung der Kaskade am Kermisdahl wurde viel Beton verarbeitet – sehr viel Beton. Am Hang liegt jetzt ein dicker Teppich. Muss das sein? Wer zum ersten Mal nach langer Zeit den Wanderweg entlang des Kermisdahls…

Cellina im Gespräch mit Rainer Hoymann

Cellina im Gespräch mit Rainer Hoymann

Jürgen  Bleisteiner  sprach  mit  Rainer  Hoymann,  dem  neuen  und  „jungen“  Vorsitzenden  des  „Verein  für  Kultur und  Geschichte  /  Freunde  der  Schwanenburg“,  über  dessen  Aufgaben  und  Vorhaben  in  den  nächsten  Jahren. Und  Rainer  Hoymann  hinterließ  Eindrücke  von  höchster  Kompetenz,  starkem  Engagement  und  überzeugender Visionskraft. In vielen  Kellener  Geschäften  und  im  bewährten  Klever…