Blog

Wilhelm Diedenhofen, 1934-2024

Der Klevische Verein trauert um sein Ehrenmitglied Wilhelm Diedenhofen, der wenige Wochen vor seinem 90. Geburtstag verstorben ist.

Wilhelm Diedenhofen war Experte für die Historischen Gärten, die es ohne ihn wohl nicht in ihrer heutigen Schönheit gäbe. Der im Klevischen Verein verankerte Arbeitskreis Kermisdahl-Wetering konnte sich immer auf ihn stützen, Wilhelm Diedenhofen beriet den Arbeitskreis, verfasste Texte für Broschüren, hielt Vorträge. Das opulente „Klevische Gartenlust“ stammte ebenso von ihm wie auch die kleine Broschüre „Gärten und Parks in Kleve“, welches vom Rheinischen Verein für Denkmalpflege und Landschaftsschutz in vier Auflagen erschien.

Jedoch galt sein Interesse ebenfalls der Geschichte der Stadt Kleve und vor allem auch der Schwanenburg. Bücher wie „Clivo-Polis“, „Die Burg auf dem Berge“ oder auch das zum 775. Stadtjubiläum erschienene Buch „Kleve. Schlaglichter der Stadtgeschichte“ sind Beispiele dafür.

Die griechische und auch die römische Antike war ihm wohl vertraut und auf seinen Reisen fand er oft Bezüge zur Geschichte des Klever Landes. Er schrieb zahlreiche Beiträge für unsere Vereinszeitschrift „Rund um den Schwanenturm“ und allein 60 Beiträge für den „Kalender für das Klever Land“.

Wir verlieren mit Wilhelm Diedenhofen ein Vereinsmitglied, dem wir zu außerordentlichem Dank verpflichtet sind. Nicht zuletzt wegen seiner liebenswürdigen Art wird er uns sehr fehlen.