Mitgliederrundschreiben 2. Jahreshälfte 2022

Mitgliederrundschreiben 2. Jahreshälfte 2022

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Mitglieder,

 

der Sommer ist da und in den kommenden Wochen können wir endlich wieder einige Veranstaltungen anbieten! So erhalten Sie hiermit unser Programm für die zweite Jahreshälfte 2022!

Am Sonntag, dem 17. Juli, beginnen wir mit dem Klevischen Klaviersommer, der wieder im Blumenhof des Forstgartens stattfindet:

Am 17. Juli ab 17.30 Uhr spielt Maria Razumovskaya, an den Folgesonntagen spielen jeweils ab 17 Uhr Anna Malikova (24.7.), Yi Lin Jiang (31.7.) und Yong-Kyu Lee (7.8.). Das beliebte Nocturne-Konzert findet am 24.7. um 22 Uhr statt, bei schlechtem Wetter wird es um eine Woche verschoben. Nähere Infos: www.klevischer-klaviersommer.de

Einen Tag der offenen Tür am Landgericht Kleve unter Beteiligung des Klevischen Vereins findet am Freitag, 5. August zwischen 14 und 17 Uhr statt. An diesem Tag wird auch das Buch „Zwei Jahrhunderte Landgericht Kleve” vorgestellt, welches in unserer Schriftenreihe „Beiträge zur klevischen Geschichte” erscheint. Neben Führungen zur Geschichte der Burggefängnisse durch Helga Ullrich-Scheyda gibt es u.a. fiktive Gerichtsverhandlungen und den Gefangenentransportbus der JVA zu sehen. In der Kantine gibt es Kaffee, Kuchen und Erfrischungsgetränke.

Am Samstag, dem 27. August, gibt es wieder ein musikalisches Picknick im Moritzpark, zu dem wir am Nachmittag einladen.

Gemeinsam mit Helmut van Bebber vom Antiquariat Zeitzeichen veranstalten wir mit Unterstützung der WTM (Wirtschaft Tourismus und Marketing GmbH der Stadt Kleve) einen antiquarischen Büchermarkt, der während des Stadtfestes am 3. September von 10-16 Uhr auf dem Koekkoekplatz stattfindet: „Grünkohl, Kuh und Kinderschuh“. Auch das Stadtarchiv, der Freundeskreis der Museen und viele weitere Teilnehmer bieten regionale Literatur, Postkarten etc. an.

Der 10. und 11. September stehen im Zeichen der offenen Denkmäler. Am 10. September bieten wir eine Fahrt nach Dordrecht an, zu der Sie mit diesem Schreiben weitere Informationen finden. Am 11. September beteiligen sich Vereinsmitglieder am Tag des Offenen Denkmals, der von der WTM Kleve vorbereitet wird:

Mit Helga Ullrich-Scheyda gibt es einen Spaziergang durch die Klever Innenstadt vorbei an Häusern, die sich früher in jüdischem Besitz befanden. Über die wechselvolle Geschichte der Häuser gibt es viel zu erzählen. Am Ende der Führung steht der Besuch des jüdischen Friedhofs an der Ernst-Goldschmidt-Straße. Beginn: 14.00 Uhr, Treffpunkt: am „Klever Schüsterken” an der Herzogbrücke.

Wiltrud Schnütgen und Martin Fingerhut zeigen den Weinkeller von Remy an der Kavarinerstraße, der in der Regel nicht zugänglich ist. Führungen finden um 10.30, 11.15, 12.00 und 14 Uhr statt, bei großer Nachfrage auch danach.

Für beide Veranstaltungen ist eine Anmeldung bei der WTM GmbH Stadt Kleve erforderlich, Tel.: 02821-84-806.

Weiter geht es am Mittwoch, dem 5. Oktober, mit einem Vortrag von Thomas Velten und Bruno Schmitz zur Geschichte des Kernkraftwerks Schneller Brüter, welches nie fertig gestellt wurde. Der mit Sicherheit spannende Abend wird um 18 Uhr im Klever Kolpinghaus beginnen.

Der für März angekündigte Vortrag von Bart van Loo findet nun am Samstag, dem 22. Oktober, um 19 Uhr im Museum Kurhaus Kleve statt. Er wird in niederländischer Sprache über die Geschichte Burgunds sprechen. In den Niederlanden tritt er zur Zeit vor tausenden Zuhörern auf, in Kleve wird es eine überschaubarere Zahl werden. Der Vortrag ist so gut wie ausgebucht, aber es können Plätze auf einer Nachrückerliste reserviert werden.

Noch im Sommer werden wir unsere Zeitschrift „Rund um den Schwanenturm” verschicken, im Herbst erscheint dann zum dritten Mal in klevischer Regie der „Kalender für das Klever Land”.

Etwas unsicher, aber bereits in Planung befinden sich ein Vortrag über die Geschichte der Grenzregion ab 1815 bis heute und unser Weihnachtssingen. Falls Corona uns keinen Strich durch die Rechnung macht, planen wir das 2019 sehr erfolgreich gestartete Weihnachtssingen am Samstag, dem 17. Dezember um 17 Uhr im Innenhof der Schwanenburg.

Wir hoffen, dass unsere Planungen Ihr Interesse finden und würden uns sehr freuen, wenn wir uns in den kommenden Wochen und Monaten auf unseren Veranstaltungen begegnen!

 

Mit besten Grüßen

Rainer Hoymann

1.Vorsitzender des Klevischen Vereins

Das Mitgliederrundschreiben von Juli 2022 als pdf-Datei.