Die Schwanenburg demnächst mit LED-Beleuchtung

Die Schwanenburg demnächst mit LED-Beleuchtung

Nach gut drei Jahren haben sich die Mühen gelohnt: Die Klever Schwanenburg erhält eine LED-Beleuchtung.

Der Klevische Verein hat die derzeitige Beleuchtungsanlage vor Jahrzehnten auf eigene Kosten errichten lassen. Auch die jährlichen Stromkosten von aktuell ca. 4.000 EUR übernehmen seitdem die Mitglieder. Seit einiger Zeit zeigt sich, dass die Anlage in die Jahre gekommen ist. Inzwischen sind drei Lampen ausgefallen. Der teure Austausch lohnt nicht mehr und eine Umstellung auf verbrauchsarme LEDs ist auch aus Umweltschutzgründen geboten.

Nach mehreren nicht immer einfachen Gesprächen hat die Verwaltungsspitze der Stadt Kleve den ursprünglichen Vorschlag des Klevischen Vereins, eine neue LED-Beleuchtungsanlage anzuschaffen, angenommen. Die Bedenken des Kämmerers Willibrord Haas, Geld auszugeben für ein Gebäude, das im Eigentum des Landes NRW steht, wurden ausgeräumt, da die Schwanenburg das Wahrzeichen der Stadt Kleve ist.

Die Modernisierung der Beleuchtung wird mit ca. 75.000 EUR kalkuliert. Das Land NRW trägt hiervon 50 %, den Restbetrag teilen sich Stadt und Verein. Die Förderbewilligung liegt bereits vor.

Der Bau- und Liegenschaftsbetrieb muss noch mit dem Klevischen Verein, der weiterhin Betreiber der Anlage ist, einen Gestattungsvertrag schließen. Die bisherige Regelung ist schriftlich nicht fixiert.

Der Klevische Verein wird weiterhin die deutlich reduzierten Stromkosten tragen und für die Funktionsfähigkeit der Anlage sorgen.

 

Text: Rainer Hoymann, 18.09.2020

Foto: Von Maarten Takens – Flickr: Die Schwanenburg, CC BY-SA 2.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=25605918, 18.09.2020