Poesie im Schwanenturm

Poesie im Turm!

Erlkönig und Zauberlehrling – wer kennt sie nicht? Eine Ballade war ursprünglich ein Tanzlied, dass sich bald zu einem dramatischen Erzähllied mit vielen Strophen entwickelte Zur Zeit Goethes und Schillers waren Geisterthemen besonders beliebt. In den Mauern der alten Burg können Balladen wie “Der Türmer” oder “Die Füße im Feuer” ihren besonderen Reiz entfalten.

Der Klevische Verein lädt ein zum Rezitationsnachmittag mit Maria Diedenhofen am Sonntag, dem 11. November um 17 Uhr im Spiegelturm. Der Eintritt ist frei.