Single Event

Herzog Adolf von Kleve

Dr. Manuel Hagemann wird am 2. November 2018 ab 18 Uhr einen Vortrag im Haus Koekkoek über das Leben und Wirken von Herzog Adolf von Kleve halten. 

Der Kranenburger Manuel Hagemann war Mitarbeiter am Institut für Rheinische Landesgeschichte der Universität Bonn. Er hat dort 2015 über die Regierungszeit Herzog Adolfs II. von Kleve promoviert. Danach war er Leiter der Außenstelle Sigmaringen des Erzbischöflichen Archivs Freiburg und hat im Anschluss an das Landesarchiv NRW in Detmold gewechselt.

Anlässlich des 600sten Jahrestag der Erhebung der Erhebung der Grafschaft Kleve zum Herzogtum unter Adolf II. durch König Sigismund haben wir Herrn Dr. Hagemann bereits als profunden Kenner der Epoche kennenlernen können. Herr Dr. Manuel Hagemann und Prof. Dr. Hiram Kümper (Mannheim) haben eine rund 50-seitige, reich in Farbe bebilderte Broschüre erarbeitet, die in einer Feierstunde am 28. April 2017 auf der Schwanenburg vom Klevischen Verein der Öffentlichkeit präsentiert wurde.

Unter Herzog Adolf II. wird ein erster Höhepunkt in der politischen Entwicklung Kleves erreicht. Im Verbund mit dem Herzogtum Jülich-Berg und der Grafschaft Mark entwickelt sich ein großer Territorialkomplex im Westen des Reiches. Die im 15. Jahrhundert bereits erreichte Bedeutung der ursprünglich kleinen Grafschaft Kleve wird durch die Aufwertung zum Herzogtum politisch anerkannt. Zugleich ist damit aber auch ein wichtiger Impuls nach innen gegeben, um die klevischen Landstände in Zeiten dynastischer Konflikte zu einen.

28. April 2017: Mit druckfrischem Heft und vor historischer Kulisse: Werner van Ackeren, Dr. Manuel Hagemann, Alwine Strohmenger-Pickmann, Rainer Hoymann, Dr. Hiram Kümper