Ankuendigung011.jpg
134,07 KB

Das Bildmotiv entstammt der Einladungskarte des Museums.

Wanderungen, Exkursionen, Bildungsfahrten ...

 

Mittwoch, 18. November 2009: Das Museum „Het Valkhof“ in Nimwegen bietet mit der Ausstellung

De wereld van Katherina – Die Welt der Katharina. Frömmigkeit, Dämonen und alltägliches Leben im 15. Jahrhundert  

nicht nur dem Liebhaber mittelalterlicher Miniaturen einen ausgesprochenen Leckerbissen an. Das um 1440 entstandene, kostbare Stundenbuch der Katharina von Kleve gilt als das bedeutendste Manuskript aus den Nördlichen Niederlanden.

Katharina von Kleve war die Tochter des Herzogs Adolf von Kleve (1394-1448) und seiner Gemahlin Maria von Burgund. Sie wurde 1417 geboren, dem Jahr, in dem der Kaiser Sigismund auf dem Konzil von Konstanz die Grafschaft Kleve-Mark zum Herzogtum und den Grafen Adolf zum Herzog erhob.

Wir haben für die Mitglieder des Klevischen Vereins für Mittwoch, den 18. November 2009 exklusiv eine gemeinsame Fahrt nach Nimwegen und einen Besuch der Ausstellung mit Führung vereinbart.

Nähere Infos...  (pdf-Datei, 65 kb)

 

Als zusätzlichen Service bieten wir Ihnen zur Vorbereitung des Besuchs einen einführenden Vortrag von Drs. Bert Thissen, dem Leiter des Klever Stadtarchivs, an: 

Donnerstag, 12 November 2009, 19.30 Uhr im Kolpinghaus Kleve. 

Die Welt der Katharina von Kleve.

Ein Vortrag von Bert Thissen, Leiter des Stadtarchivs Kleve, organisiert vom Klevischen Verein für Kultur und Geschichte.

Eintritt: 3,- Euro, Mitglieder: frei

Im Museum Het Valkhof Nijmegen findet vom 10 Oktober 2009 bis zum 3. Januar 2010 eine große Ausstellung um eines der schönsten Bücher, die uns aus dem Spätmittelalter überliefert sind, statt: das Stundenbuch der Katharina von Kleve. Ausgestellt werden 100 Seiten des Buches, die normalerweise in The Pierpont Morgan Library & Museum New York aufbewahrt werden. Hinzu kommen Exponate, die die Lebenswelt der Besitzerin Katharina von Kleve zeigen. Diese Ausstellung, die 2010 auch in New York zu sehen sein wird, ist für Kleve von großer Bedeutung. Nicht nur stammte die Besitzerin aus Kleve, auch war der frühere Klever Stadtarchivar und Museumsleiter Dr. Friedrich Gorissen einer der bedeutendsten Forscher auf diesem Gebiete. Ausstellung und Katalog sind teilweise als Würdigung seines Wirkens zu betrachten.

In einem einführenden Vortrag wird Bert Thissen, der heutige Leiter des Klever Stadtarchivs, der am Katalog der Ausstellung mitgewirkt hat, das Stundenbuch vorstellen und den Lebensgang der Katharina von Kleve (1417-1476) skizzieren. Als Tochter von Herzog Adolf von Kleve und Maria von Burgund heiratete sie den Herzog von Geldern und wurde so zu einer zentralen Figur im turbulenten Beziehungsdreieck Kleve – Burgund – Geldern.

Der Vortrag ist in erster Linie für diejenigen gedacht, die die Ausstelung am 18. November mit dem Klevischen Verein besuchen werden. Weitere Zuhörer sind aber herzlich willkommen.