Franz - Matenaar - Archiv...

Das Archiv

Das Archiv

Emmericher Straße 256 (neben Brands), 47533 Kleve
Telefon: 0 28 21 / 400 91 54 (Do 8.30-12.00 Uhr und Di 15-18 Uhr)

eMail: Matenaar-Archiv@online.de


Das heimatkundliche Franz-Matenaar-Archiv des Klevischen Vereins für Kultur und Geschichte steht interessierten Mitgliedern und Gästen donnerstags vormittags von 8.30 bis 12 Uhr und dienstags nachmittags von 15 bis 18 Uhr zur Verfügung.

Es wurde benannt nach dem Lehrer und Heimatkundler Franz Matenaar, der 1984 starb. Kurz nach seinem Tod mietete der Verein, der damals noch Klevischer Heimat- und Verkehrsverein hieß, die Lehrerwohnung auf dem Gelände der Christus-König-Schule an der Lindenallee. Es entstand ein Ort für das Archiv, aber auch ein Treffpunkt für Vereinsmitglieder. Mit Hermann van Eimern, Stephan de Lange, Gerd Rübo, Hans Akens und weiteren Vereinsmitgliedern wurde dieses Archiv ausgebaut. Mittlerweile verfügt es über einen Bestand an Literatur zur klevischen Geschichte, den in Kleve wohl nur das Stadtarchiv übertrifft. Durch ehrenamtliche Mitarbeit, Spenden seitens der Vereinsmitglieder und finanzielle Unterstützung der Stadt Kleve konnte das Franz-Matenaar-Archiv bis heute erhalten bleiben.

Es soll der Aufnahme des zeitgeschichtlichen Nachlasses unserer verstorbenen Mitglieder dienen, der im Rahmen einer Präsenzbibliothek allen interessierten Bürgern zur Verfügung steht“

Das Archiv wird demnach nicht nur von Vereinsmitgliedern genutzt, es steht allen offen. Schüler und Studenten sind immer wieder gern gesehene Besucher.

Zwar gibt es gelegentlich noch Bestandserweiterungen durch Nachlässe, Neuerscheinungen über das Klever Land werden jedoch gekauft. Mit einigen Institutionen besteht ein Schriftentausch.

Zunächst wurde alles über das Klever Land gesammelt, und zu jedem Ort im Altkreis Kleve wird man im Archiv etwas finden. In den letzten Jahren beschränken sich die Archivmitarbeiter aber auf die Stadt Kleve mit ihren Ortsteilen. Geordnet wird nach Rubriken wie Kunst, Brauchtum, Geschichte, Bildbände, Orte von A-Z etc.

Neben Tausenden von Büchern gibt es auch Hunderte Ordner zu vielen Themen der Klever Geschichte. Sie beherbergen nicht nur das von den Mitarbeitern selbst angelegte Zeitungsausschnittsarchiv, sondern auch Fotos und schriftliche Quellen zu allen Themen, die regionalgeschichtlich von Interesse sind.

Zeitschriften wie Rund um den Schwanenturm, auch die alten Ausgaben aus dem Beginn des letzten Jahrhunderts, Cellina, Van toen na nu/Duffelt, Niers und Kendel sind hier ebenso vollständig vorhanden wie der Kalender für das Klever Land inklusive der Vorkriegsausgaben. Auch der Niederrheinkalender, der Reeser und der Gelderner Heimatkalender stehen in den Regalen.

Sämtliche Schriften des Historikers Dr. Friedrich Gorissen sind im Archiv vorhanden. Ein Verzeichnis dazu wurde von den Archivmitarbeitern selbst erarbeitet.

Einmal jährlich organisieren die Mitarbeiter den antiquarischen Büchermarkt im Klever Kolpinghaus, der immer am letzten Sonntag im Januar stattfindet.

Die Vereinsarchivare Hans Keyzers und Wiltrud Schnütgen würden sich über eine Verstärkung des Teams freuen. Bei Interesse wenden Sie sich bitte an Hans Keyzers, Telefon 02821 9 32 37, oder besuchen uns donnerstags vormittags.