1417: Kleve wird Herzogtum
30
Mai

1417: Kleve wird Herzogtum

Beschreibung Am 28. April 2017 jährte sich auch zum 600. Mal die Erhebung der Grafschaft Kleve zum Herzogtum unter Adolf II. durch König Sigismund. Damit war ein erster Höhepunkt in der politischen Entwicklung Kleves erreicht,…

Beschreibung

Am 28. April 2017 jährte sich auch zum 600. Mal die Erhebung der Grafschaft Kleve zum Herzogtum unter Adolf II. durch König Sigismund. Damit war ein erster Höhepunkt in der politischen Entwicklung Kleves erreicht, das sich später im Verbund mit dem Herzogtum Jülich-Berg und der Grafschaft Mark zum größten Territorialkomplex im Westen des Reiches entwickeln sollte. Die im 15. Jahrhundert bereits erreichte Bedeutung der ursprünglich kleinen Grafschaft Kleve wurde so auch politisch anerkannt. Zugleich war damit aber auch ein wichtiger Impuls nach innen gegeben, um die klevischen Landstände in Zeiten dynastischer Konflikte zu einen.

Aus Anlass dieses wichtigen Jubiläums haben Dr. Manuel Hagemann (Kranenburg) und Prof. Dr. Hiram Kümper (Mannheim) eine rund 50-seitige, reich in Farbe bebilderte Broschüre erarbeitet, die in einer Feierstunde am 28. April 2017 auf der Schwanenburg der Öffentlichkeit präsentiert wird. In ihr wird nicht nur der Kontext der Herzogerhebung geschildert, sondern ist auch die lateinische Erhebungsurkunde König Sigismunds vollständig abgedruckt und erstmals ins Deutsche übersetzt worden.

 

Informationen

  • 2. Band der Reihe “Beiträge zur klevischen Geschichte”
  • 1417: Kleve wird Herzogtum – Mit der Erhebungsurkunde vom 28. April 1417 in Transkription Übersetzung und Kommentar
  • Autoren: Manuel Hagemann und Hiram Kümper
  • Herausgeber: Klevischer Verein für Kultur und Geschichte / Freunde der Schwanenburg e.V., Kleve 2017
  • Die Broschüre wird den Mitgliedern des Klevischen Vereins für Kultur und Geschichte e.v. als Jahresgabe zugestellt. Alle anderen Interessierten können sie für € 4,50 erwerben.

Course Content

Curriculum is empty

Instructor